Landwirtschafts-Simulator 17

    • Landwirtschafts-Simulator 17

      Noch drei Tage, dann geht die große Reise los. Die Koffer sind gepackt, die Flug-Tickets liegen bereit und in Klein Brokeldorf ist lange schon alles zufriedenstellend geregelt. Chloe und Anton übersiedeln in die USA! Das Land der angeblich unbegrenzten Möglichkeiten.

      Das Erbe kam überraschend. Seit vielen Jahren hatte Chloe nur wenig von ihrer vor hundert Jahren in die USA ausgewanderten Verwandtschaft gehört. Und nun das! Ihr verstorbener Großonkel hat ausgerechnet ihr seinen kleinen Hof nahe einem kleinen, verschlafenen Städtchen namens Goldcrest Town im Nordwesten der USA vererbt.

      Eine Weile haben die beiden schon überlegt, ob sie ihre lieb gewonnene Heimat im Harz verlassen und einmal mehr ins Ungewisse starten sollen. Doch war ihre Abenteuerlust und der Reiz, noch einmal etwas neues aufzubauen wieder einmal größer. Am nächsten Dienstag geht der Flug!


      Oder anders gesagt: Am 25.10 erscheint der Landwirtschafts-Simulator 17. All die Neuerungen ggü. dem LS 15 aufzuzählen, würde an dieser Stelle zu weit führen (und wohl hier auch kaum einen Leser groß interessieren.) So sei nur gesagt, dass der LS 17 eine große Anzahl von Verbesserungen im Game Play bringt. Etliche neue Maschinen sind natürlich auch wieder dabei. So umfasst der Fuhrpark im neuen Spiel über 250 Fahrzeuge und Maschinen. Als neuer Lizenzpartner konnte u.a. die AGCO Group gewonnen werden - d.h. es gibt endlich auch wieder Maschinen von Fendt im Grundspiel! :thumbup

      Viele Spielmechaniken wurden aufgewertet und teilweise deutlich komplexer gestaltet. Und ja! Es gibt nun endlich auch Schweine im Spiel. Die werden zwar am Ende nicht geschlachtet. Aber wenn man seine Tiere (gilt neu genauso für die Schafe und die Rinder) ordentlich versorgt, vermehren sie sich und können mit Gewinn verkauft werden. Wobei Schafe und die Kühe halt auch noch Wolle und Milch produzieren während die Schweine nur für einen späteren Verkauf vermehrt werden können. Ich finde, ein guter Kompromiss, um den Schlachthof zu vermeiden.

      Nach allem was ich bisher schon auf YT sehen konnte, ist "Goldcrest Valley" zum ersten mal in der LS-Geschichte eine mitgelieferte Standardkarte, auf der ich mich wohlfühlen könnte. Klar, es spielt in den USA und bietet von daher erst mal kaum vertrautes. Andererseits: Nach über 400 Spiel- und Modding-Stunden auf meiner "Klein Brokeldorf" im LS 15 darf es für mich nun auch gerne mal etwas ganz anderes sein. :wackler

      Ich freue mich schon riesig auf das Release des LS 17 am kommenden Dienstag! Wieder :tractor: =)


      Noch einige Impressionen... (Alle Videos offiziell von Giants Software)

      Farming Simulator 17 - 360° Tour Through Goldcrest Valley


      Farming Simulator 17 - Gameplay #2 : Tending to Animals


      Farming Simulator 17 - Garage Trailer


      Farming Simulator 17 - Launch Trailer
      :pfeife:
    • Ich wünsche Farmer Brausebart viel Spaß und freue mich wenn in Zukunft von Chloe und Anton zu lesen. :wackler :tractor:

      Es gibt nun endlich auch Schweine im Spiel. Die werden zwar am Ende
      nicht geschlachtet. Aber wenn man seine Tiere (gilt neu genauso für die
      Schafe und die Rinder) ordentlich versorgt, vermehren sie sich und
      können mit Gewinn verkauft werden. Wobei Schafe und die Kühe halt auch
      noch Wolle und Milch produzieren während die Schweine nur für einen
      späteren Verkauf vermehrt werden können. Ich finde, ein guter
      Kompromiss, um den Schlachthof zu vermeiden.
      :zwink An den Schlachthof verkauft.
      :gbesen: Input - output - kaputt :D
    • Danke, liebe Hevel! :freunde Sofern die Angabe auf Steam stimmt, wird der Flieger mit Chloe und Anton heute pünktlich gegen Mitternacht im schönen Montana landen. Mal sehen, wann und wie die Geschichte von den beiden dann weitergeht.... :wackler

      Die Bonus-Inhalte der Digital Collectors Edition konnte ich bereits heute Nachmittag herunterladen. U.a. ein schön gemachtes Making of Video. Wirklich interessant, den Entwicklern während ihrer Arbeit einmal über die Schulter sehen zu können und auch einmal die Gesichter hinter all den Namen in den Credits und den Foren-Accounts zu sehen.


      :zwink An den Schlachthof verkauft.

      Joo, das wird wohl dennoch ihr Schicksal sein. :shrug Direkt im Spiel wird das Thema aber geschickt kindgerecht vermieden. Dort haben die Tiere einfach ein gutes Leben, alles öko, bestes Futter, viel Auslauf im Schweinepfuhl. Dass das so dargestellt wird, hat vor ein paar Wochen sogar zu einem skurrilen offenen Brief seitens PETA an den Entwickler geführt, in dem die Aktivisten allen Ernstes dazu auffordern, gruselige Videos aus realen Schlachthöfen in das Spiel zu integrieren. Anderenfalls möge man die Tierzucht ganz aus dem Spiel nehmen und dieses in "Vegan Farming 17" umbenennen. :doh:

      So, nun schon mal Lenkrad und Joystick wieder aufbauen... :tractor:
      :pfeife:
    • Chloe und Anton sind gut in den USA angekommen!



      Während Anton nach dem anstrengenden Flug und der anschließenden Fahrt nach Goldcrest Valley sogleich im neuen, geerbten Farmhaus vor dem Fernseher eingepennt ist, wollte Chloe mit dem ollen Pickup, den sie auf der Farm vorgefunden haben, wenigstens schnell noch was zu essen holen. Aber nö! Blöderweise war der Pizzaladen im nahen Örtchen schon zu. :-( Willkommen in der Provinz! =)




      Im LS 17 besteht erstmals die Möglichkeit, seine(n) Protagonistin(en) (wenigstens in minimaler Weise) auswählen und anpassen zu können. Auch wenn sich die Auswahl nur auf den Namen, das Geschlecht und die Farbe des Hemdes beschränkt. Körper und Gesicht lassen sich nicht ändern. Aber okay, es ist ja auch kein Rollenspiel. Nach all den Jahren, in denen der Bauer immer nur männlich bzw. schlicht so vorgegeben war, habe ich diesmal natürlich eine Frau ausgewählt - und die heißt logischerweise Chloe. :) Wie ich später evtl. im selben Savegame statt Chloe auch Anton für Screenshots einbringen kann, muss ich noch herausfinden. Geht aber bestimmt.



      Als nächstes müssen aber nun erstmal die Spiel-, Grafik- und Controller-Einstellungen angepasst werden. Vor allem letzteres wird sicher eine Weile in Anspruch nehmen. Aber nicht mehr heute. Ich mach das für den Moment wie Anton. :gotobed
      :pfeife:
    • Halloween Special im LS 17

      Seit es (seit dem LS 11) Fußgänger im Landwirtschafts-Simulator gibt, wurde GIANTS immer wieder ob der grausigen Animationen der Leutchen gescholten. In der Tat, erinnern deren Bewegungen bis heute eher an eine Mischung irgendwie aus Zombies und Schlafwandlern. Das ist auch im neuen LS 17 nicht viel besser geworden. Immerhin: Neuerdings grüßen einen die Leute manchmal mit einem freundlichen "Hi!" oder "Hello". =)

      Wobei man aber auch anmerken muss, dass die Fußgänger für das Game Play völlig irrelevant sind. Man kann sie weder überfahren noch mit der Kettensäge malträtieren. :nee Letztere funktioniert nur für das Umsägen von Bäumen. Na ja, ist ja hier auch nicht GTA. :D

      Seit heute um Mitternacht hat GIANTS dem ganzen die Krone aufgesetzt. Aktuell laufen die Passanten nun wirklich wie Zombies durch die Gegend. Wie die da durch die Gegend wackeln, sieht einfach zum Schießen komisch aus. :rofl




      Screenshots können das nicht so gut wiedergeben. Darum hier noch ein Link zu einem kurzen YT-Video. (Danke an Sali für den Link :freunde )



      Ich find's Klasse, wenn sich ein Entwickler selbst auf die Schippe nimmt. :faxen
      :pfeife:
    • Dann würde aber bestimmt das Gemecker im Forum des Entwicklers noch mehr werden. Gibt jetzt schon welche, die sich dort beschweren, dass man lieber die Bugs hätte fixen sollen, anstatt solchen "Unsinn" einzubauen. :nein: Diese Foristen gehen wahrscheinlich zum Lachen in den Keller.


      Mein Lieblings-LS-Let's-Player ist den wandelnden Zombies heute auch begegnet... :)

      :pfeife:
    • Nach nun gut 75 Stunden im Spiel möchte ich meine persönliche Bewertung über den neuen LS 17 aufschreiben. Soviel sei schon vorweg genommen: Der LS 17 ist klar der beste Landwirtschafts-Simulator, den es in der Reihe bisher gegeben hat und bietet in vielen Bereichen deutliche Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger LS 15.

      Jedenfalls, wenn man das (nicht durch Mods erweiterte) Grundspiel des LS 15 vergleicht. Seit vielen Jahren ist es aber nun schon so, dass die Spiele der LS-Reihe erst durch Mods richtig "rund" wurden. Damit meine ich nicht die 99% leider übelst schlechter Mods, die auch jetzt schon wieder in großer Zahl für den LS 17 wie die Pilze aus dem Boden sprießen. Ich meine die Handvoll guter Mods, die man fast schon als essentiell bezeichnen könnte und die man in jedem der Vorgänger immer installiert hatte. Diese fehlen im LS 17 zum Teil derzeit noch. Wie sehr, merkt man erst, wenn deren Funktionen und Spielverbesserungen plötzlich nicht mehr vorhanden sind. Aber auch betr. der Mods ist Entwickler GIANTS diesmal auf einem guten Weg, glaube ich. Dazu später mehr.

      Spielgrafik und die neue Karte

      Diesmal versetzt die im Grundspiel enthaltene neue Karte den Spieler in die amerikanisch geprägte Kleinstadt "Maplefield" im schönen "Goldcrest Valley", das man sich vielleicht irgendwo in Montana gelegen denken kann. Die Karte ist wieder im typischen Giants-Stil aufgebaut. D.h.: Die Felder sind wie üblich sämtlich rechteckig und an den Feldrändern ist fast überall unrealistisch viel Platz. Beides ist dem KI-Helfer geschuldet, damit der möglichst wenig Probleme bei der automatisierten Feldarbeit bekommt. Während mich das bei früheren Giants-Maps immer gestört hat, muss ich sagen, dass es dies auf der "Goldcrest Valley" diesmal nicht tut. Es passt finde ich sogar ganz gut zum US-Setting. Ich finde die neue Map gelungen und habe Spaß, darauf zu spielen.

      Die Landschaftsgrafik bietet auf den ersten Blick kaum Veränderungen ggü. dem Vorgänger. Ein unbedarfter Betrachter wird möglicherweise überhaupt keine Unterschiede feststellen.


      Allerdings ändert sich das, sobald es dunkel wird und überall die Lichter angehen. Dann zeigt sich nicht nur Maplefield von seiner schönsten Seite. Auch die Beleuchtung der Fahrzeuge sieht Klasse aus.


      War es bisher immer ein großes Defizit, dass nur, wenn ich mich recht erinnere, max. 8 dynamische Lichtquellen gleichzeitig möglich waren bzw. dargestellt wurden, hat Giants im LS 17 immerhin dbzgl. die betagte Grafik-Engine gehörig aufgebohrt. Neuerdings gehen fast beliebig viele Lichtquellen - und das, ohne dass die Performance darunter leidet! (Früher fing es schon mal zu ruckeln an, wenn man nur sämtliche Scheinwerfer am gerade benutzten Fahrzeug eingeschaltet hatte.)

      Ansonsten sind die statischen Objekte wie etwa die Häuser usw. deutlich detaillierter gebaut und texturiert, als es früher der Fall war. Auch die Bäume sind neu und schöner geworden. Was bleibt, ist aber dieses, hmm... ich nenne es mal Bilderbuchaussehen der Spielgrafik. Was mich persönlich gar nicht stört. In diesem Spiel mag ich diesen Grafikstil und würde es mir gar nicht anders wünschen.

      Performance

      Der Landwirtschafts-Simulator hat seit jeher das Problem, dass einerseits dessen Grafik-Engine nicht unbedingt als besonders performant gelten kann - um es einmal freundlich auszudrücken. :zwink Andererseits sollen die Spiele aber auch auf vergleichsweise leistungsschwachen Rechnern und Konsolen noch einigermaßen flüssig laufen. Der 17'er macht, was das angeht, keine Ausnahme. Die Käuferzielgruppe ist halt nicht unbedingt nur die der HighEnd-Gamer.

      Bislang war das immer so gelöst, dass vor allem die Sichtweite der Pflanzen auf den Feldern stark begrenzt war. Außerhalb dieses "Sichtkreises" wurde statt all der einzelnen Früchte eine einfache "Distant"-Textur dargestellt. Auch die Sichtweite anderer Objekte wie z.B. der Bäume und deren Schatten war recht gering. Mit dem Resultat, dass die Objekte beim Näherkommen unschön "aufploppten". Ändern konnte man das nur, indem man direkt in der Map die jeweiligen Einstellungen editierte - was schon wenigstens rudimentäre Modding-Kenntnisse voraussetzte.

      Im LS 17 lässt sich all das endlich schön und einfach im Options-Menü auswählen. Ein großer Fortschritt. Noch besser gefällt mir, dass die grafische Performance insgesamt deutlich verbessert wurde. Das mag daran liegen, dass von OpenGL auf Direct X 11 umgestellt wurde. Auf meinem nun auch schon etwas in die Jahre gekommenen Daddelkasten (i5 2320, GTX 550 Ti) läuft das Spiel auf hohen Grafikeinstellungen bei 1920x1080 meistens mit so 30 bis 50 FPS und damit trotz besserer Grafik deutlich flüssiger als der LS 15.

      Gar nicht schön finde ich hingegen, dass die Grafik derbe zu ruckeln anfängt, sollten die FPS einmal unter 30 fallen. Dieser Effekt tritt nur in der Innenansicht eines Fahrzeuges auf, und es ruckelt dann auch nur die Fahrzeugkabine. Was man durch die Fenster sieht, ruckelt nicht. Da ich allerdings meistens in der Innenansicht fahre, stört das stellenweise schon sehr. Ich hoffe, dass dieser Effekt als Bug anerkannt wird und die Entwickler da in einem Patch noch was gegen tun.

      Der Fuhrpark

      Für die meisten Spieler besteht der Reiz des LS wohl darin, sich, beginnend mit den alten, kleinen Start-Maschinen und wenigen Feldern, langsam hoch zu arbeiten. Sich irgendwann den Kauf neuer, größerer Felder leisten zu können, für die dann auch größere Maschinen gebraucht werden. Die im Spiel verfügbaren Maschinen sind die Mohrrüben, die den Spielern immerzu vor die Nase gehalten werden. :)

      Was das angeht, übertrifft der LS 17 seine Vorgänger noch einmal bei weitem. Insgesamt gibt es allein im Grundspiel über 250 lizenzierte Fahrzeuge und Geräte eigentlich fast aller großen Landmaschinenhersteller. Es fehlen nur Claas und John Deere. Aber dafür ist Fendt endlich wieder enthalten! :thumbup Na ja, leider (noch?) nicht die neue 1000'er-Baureihe. Obwohl diese "Monster" doch eigentlich für eine US-Map prädestiniert wären. Aber wer weiß, vielleicht kommt da ja später noch was, als DLC vielleicht? Dafür ist die neue Großtraktoren-Reihe von Deutz Fahr enthalten. :wackler


      Die neuen Fahrzeugmodelle sind noch einmal detaillierter aufgebaut und texturiert als es schon im LS 15 der Fall war. Modelle die aus dem Vorgänger übernommen wurden, hat man ebenfalls einer Überarbeitung unterzogen. Auch die Innenansichten können sich sehen lassen - wenngleich der Wermutstropfen bleibt, dass die Instrumente immer noch nicht beleuchtet und nur wenig animiert sind. Was das betrifft, könnte sich der LS gerne mal ein Beispiel am ETS nehmen.


      Änderungen am Gameplay

      Hier hat sich ganz vieles getan, was im Detail zu erklären an dieser Stelle zu weit führen würde. Insgesamt ist der LS 17 realistischer und gleichzeitig schwieriger geworden. Jedenfalls, wenn man das möchte. Vieles ist über die Optionen auch einstellbar.

      In Stichpunkten:

      Männlein oder Weiblein?
      Zum ersten mal im LS kann man seinen Charakter wählen und in geringem Umfang (die Farbe des Hemdes) auch individualisieren.

      Überall abladen
      Man kann nun jeden Anhänger oder jede Erntemaschine überall auf der Karte entladen. Was erstmal unspektakulär klingt, zieht weitreichende Änderungen im Gameplay nach sich.

      Pflügen ist Pflicht (optional)
      Nach jeder dritten Ernte muss ein Feld gepflügt werden, bevor es erneut bestellt werden kann. Kann man über die Optionen aber auch ausschalten.

      Mehrfaches Düngen (optional)
      Um den maximalen Ernteertrag zu erzielen, muss ein Feld während der Wachstumsphasen der Früchte dreimal auf unterschiedliche Weise "gedüngt" werden. Dazu stehen wie gehabt Kunstdünger, Pflanzenschutzmittel, Gülle und Mist zur Verfügung. Neu ist Ölrettich als Zwischenfrucht. Der Gras- resp. Heuertrag von Wiesen kann neu durch die Bearbeitung mit einem Striegel verbessert werden. Wer das nicht möchte, kann es aber per Option auch ausschalten. Dann reicht es wie früher, Felder einmal zu düngen und das Gras auf den Wiesen wächst nach dem Mähen einfach mit der Zeit wieder nach.

      Neue Tierart: Schweine
      Lange von den Spielern gewünscht, jetzt endlich enthalten. Schweine können gekauft, vermehrt und schließlich wieder verkauft werden. Dafür muss man die Tiere gut füttern und regelmäßig mit Wasser und frischem Stroh als Einstreu versorgen. Das Schweinefutter kann fertig gekauft werden (sehr teuer), oder man mischt es selber, was allerdings, wenn man es optimal machen möchte, sowohl Kartoffeln, Rüben, Mais und Weizen oder Gerste erfordert. Bzgl. der Fütterung der Kühe und Schafe hat sich im Vergleich zum LS 15 nichts geändert. Neu ist, dass sich auch die Schafe und Kühe nun vermehren. Ebenfalls neu: Alle Viecher verstreuen jetzt mit der Zeit ihr Futter rund um die Tröge, was man mit einem Frontlader regelmäßig saubermachen muss, sonst sinkt die Produktivität der Tiere. Wer mag, kann seine Tiere selbst vom und zum Händler fahren, gegen einen Aufpreis kann man sie sich aber auch liefern und abholen lassen.


      Neue Fruchtsorten
      Neben dem Ölrettich sind Sonnenblumen und Pappeln als neue Pflanzen hinzugekommen. Sonnenblumenfelder können mit den entspr. Maschinen entweder geerntet oder gehächselt werden. Die Pappeln werden zu Hackschnitzeln weiterverarbeitet. Beides bringt jetzt nicht unbedingt spielerisch groß neues. Die Felder mit blühenden Sonnenblumen darauf sehen aber einfach schön aus und bereichern das Landschaftsbild.

      Saatgut, Dünger, Futter kaufen
      Im Grundspiel gibt es die aus den Vorgängern bekannten "Trigger" nicht mehr, an denen man seine Sämaschinen, Spritzen und Düngerstreuer automatisch befüllen konnte. Stattdessen muss man neuerdings sog. "Big Bag's" zu je 1.000 Liter beim Landhandel kaufen und diese dann mit Hilfe eines geeigneten Fahrzeugs (Frontlader, Teleskoplader...) verladen oder auch direkt in die Maschinen einfüllen. Auch das Schweinefutter wird nur in solchen Big Bags verkauft.


      Neues Missions-System
      Im LS 17 werden sämtliche Felder die man nicht selbst besitzt von imaginären anderen Landwirten bewirtschaftet. Das hat zum einen den schönen Vorteil, dass all die "fremden" Felder nicht einfach brachliegen, wie es in den Vorgängern immer war, sondern sich deren Bearbeitungszustand resp. Bewuchs mit der Zeit immer mal ändert. Das trägt viel zur "Lebendigkeit" der Spielwelt bei. Darüber hinaus kann man, wen man mag und vielleicht gerade auf dem eigenen Hof nichts zu tun hat, auch immer mal Aufträge für die benachbarten Landwirt-Kollegen übernehmen. Die dafür nötigen Maschinen werden einem für die Dauer des jeweiligen Auftrags zur Verfügung gestellt. Solche "Missionen" werden nicht nur recht lukrativ bezahlt, man gewinnt auch Ansehen bei den anderen Bauern. Das wirkt sich später günstig auf den Kaufpreis aus, sollte man ein Feld für sich selbst erwerben wollen. Und nicht zuletzt kann man im Laufe der Missionen immer wieder andere Maschinen fahren und kennenlernen.


      Bessere Physik
      Auch wenn schon wieder viele Spieler im Forum des Entwicklers deswegen am meckern sind, das Handling von Stroh- und Heuballen sowie von Baumstämmen hat sich definitiv verbessert und geht nun leichter von der Hand.


      Helfer können jetzt auch Grünlandbearbeitung
      Gras kann im LS 17 neu wie jede andere Frucht auf Feldern ausgesät werden. Solche "Wiesen-Felder" kann man auch von den KI-Helfern automatisch bearbeiten lassen. D.h. Mähen, Zetern und Schwadern muss man nicht mehr zwingend selbst machen. (Der John Deere unten auf dem Bild ist die erste gelungene Mod eines Traktors dieses Herstellers.)


      Bestimmt habe ich noch einige Neuheiten und Verbesserungen zu erwähnen vergessen. Es gibt einfach so viele große und kleine Detailverbesserungen. Alles in allem gefallen mir die Änderungen sehr, sehr gut. Einzig die Sache mit den "Big Bags" geht mir tierisch auf die Nerven. Ständig diese leidigen Dinger verladen zu müssen, ist einfach nur Mist und macht mir gar keinen Spaß! :angry: Zum Glück hat Giants selbst schon per Mod (s.u) für Abhilfe gesorgt.

      Mod-Support

      Einerseits lebt der Landwirtschafts-Simulator durch die (guten!) Mods, andererseits kenne ich kein anderes Spiel, für das soviel unbrauchbarer Müll hochgeladen wird. Um dem entgegen zu wirken, hat Giants damals mit dem Release des LS 15 ein eigenes Mod Download Portal namens ModHub eröffnet. Mods die dort veröffentlicht wurden, mussten sich vorher zumindest einer Prüfung auf technische Fehlerfreiheit unterziehen. Sehr viele Mods waren dort seinerzeit nicht zu finden...

      Mit dem Release des LS 17 hat sich allerdings einiges geändert. Das liegt zuerst einmal daran, dass der LS 17 zur gleichen Zeit für PC, XBox One und PS4 veröffentlicht wurde. Und zum ersten Mal sollen auch für die Konsolen Mods zur Verfügung gestellt werden. Die können sich die Konsoleros ja aber nun nicht einfach irgendwo herunter laden und ins Mod-Verzeichnis kopieren. Daher wurde der Zugriff auf den ModHub jetzt direkt in das Spiel integriert. So sieht das Ingame aus:


      Das eigentlich bemerkenswerte ist aber, finde ich, dass Giants selbst dort Mods anbietet. So veröffentlichten sie noch am Release-Tag u.a. ein Mod-Paket mit zwei Mähdreschern und zugehörigen Schneidwerken der Marke Fendt. Ebenfalls von Giants selbst ist eine Mod, die kauf- und platzierbare Behälter für Saatgut und Dünger integriert, an denen man seine Geräte wieder wie früher auffüllen kann, ohne diese neuerdings leidigen Big Bags benutzen zu müssen.

      Noch interessanter finde ich aber die Script-Mods, die das Gameplay ungemein bereichern. Beispielhaft sei die "Fruchtzerstörung" genannt. Die Mod sorgt, einfach gesagt dafür, dass, wenn man über ein schon bestelltes Feld drüber fährt auf dem die Pflanzen bereits wachsen, die Früchte in der Fahrspur durch die Reifen kaputt gehen. Für mich persönlich ein Must-Have. Für den LS 15 hatte ich mir ein entsprechendes Skript noch selbst geschrieben, jetzt gibt es das wenige Tage nach dem Release direkt von den Entwicklern!

      Die "Ground Response"-Mod ist ebenfalls große Klasse. Damit wackeln und schaukeln die Fahrzeuge je nach Untergrund und Fahrgeschwindigkeit mehr oder weniger. Ist zwar nur ein optischer Effekt, macht aber einfach Spaß und erhöht die Immersion. Auch wenn die ewigen Nörgeler im Forum schon wieder bekritteln, das sei viel zu übertrieben. Meine Güte! Das hier ist ein Spiel!

      Ich wünsche mir, dass Giants auch noch weiter eigene Mods auf dem ModHub veröffentlicht und der ModHub so hoffentlich endlich populär wird.

      Mein Fazit soweit

      Ich mag den LS 17 sehr gerne und bereue den Kauf nicht. Klar, es gibt noch ein paar Ecken und Kanten, die durch Patches und/oder Mods geschliffen werden müssen und sicher auch werden. Man mag die vermeintlich veraltete Grafik kritisieren - mir gefällt sie immer noch. Der LS 17 läuft auf meinem alten Kasten flüssiger als der Vorgänger. Die neue Map gefällt mir. Der gebotene Fuhrpark ist so vielseitig und riesig, dass es im Grunde keiner weiteren Fahrzeug-Mods mehr bedarf. Nicht einmal zwei Wochen nach dem Release vermisse ich eigentlich nur noch eine einzige Script-Mod. Es geht aber auch ohne die.

      Wer, wie ich etwa im Test der "Game Star" gelesen habe, schreibt, das Spiel sei doch im Grunde nur ein Update zum LS 15, hat sich zuvor m.E. nicht wirklich mit der Reihe beschäftigt. Meiner Meinung nach, macht der LS 17 fast alles besser als die Vorgänger.

      Nachti :nacht
      :gotobed
      :pfeife:
    • Welcome to the Mirtel Farm

      Nachdem ich mich nun in einem ersten Testspiel mit den Neuigkeiten des LS17 vertraut gemacht habe, möchte ich nun "real" spielen. Dazu habe ich mir eine der ersten verfügbaren Mod-Karten, die "Stiffi-Map 2017" herunter geladen. Diese Map modifiziert die Standard Goldcrest Valley aus dem Grundspiel nur insoweit, als dass alle Tiergehege für Kühe, Schweine und Schafe in unmittelbare Nähe der Farm verlegt wurden. Das gefällt mir gut, da ich die Standard-Map aus dem Spiel ansonsten für sehr gut gelungen halte und gerne spielen mag. Großartige Kartenumbauten wird es diesmal von mir nicht geben.

      Aber ganz konnte ich meine Finger denn doch nicht still halten^^ und habe ein paar erste kleine Änderungen an der "Stiffi" vorgenommen. Heraus gekommen ist meine persönliche "Mirtel Farm", auf der Chloe und Anton nun wirtschaften werden. Die neue Farm ist wegen der Tiere deutlich weitläufiger als das Original.



      Auf dem "alten" Gelände des Hofes habe ich zusätzlich eine Scheune, eine Fahrzeugwerkstatt und Vorratsbehälter für Saatgut und Dünger aufgestellt. Auch eine Hoftankstelle ist vorhanden.


      Im durch die "Stiffi"-Map hinzugefügten Hofbereich habe ich reichlich Unterstände für die Fahrzeuge eingebaut. Die Modelle der Unterstände stammen noch aus dem LS15, weshalb ihnen derzeit noch die Nachtbeleuchtung fehlt. (Im LS17 braucht man ja nun endlich mit Beleuchtung nicht mehr sparen!). Werde ich vielleicht noch einbauen.


      Windräder dürfen für mich auf keiner LS-Karte fehlen! Und weil es hier in den USA natürlich besonders gut passt, gibt's auch wieder das altmodische Windrad, das in Klein Brokeldorf noch als Wasserpumpe fungierte. Hier ist es nur noch Deko - quietscht aber noch bzw. wieder genauso schön wie einst. :)


      Fährt man durch den Ort Maplefield, sieht man vor gefühlt jedem dritten Haus eine US-Flagge. Chloe und Anton wollen sich den örtlichen Gebräuchen natürlich anpassen - aber doch mal ein bisschen für Abwechslung sorgen^^. Darum wehen auf ihrem Hof die Flaggen ihrer ganz alten sowie der jüngeren Heimat vor ihrer Übersiedlung. :D


      Und schließlich dürfen Hofschilder nicht fehlen. Die jüngste Generation der Mirtels ist in der Neuen Welt angekommen!

      :pfeife:
    • Nach den vergangenen Wochen mit all der Forenarbeit, ist es höchste Zeit, mal wieder auf andere Gedanken zu kommen und was vernünftiges zu machen. :lol So habe ich mich heute mal wieder an meiner umgebauten LS17-Map zu schaffen gemacht und den Blimp und die Ballone "rüber geholt". Die fahren bei mir nun schon seit dem LS13 auf jeder Map, und so dürfen sie auch in der Neuen Welt natürlich nicht fehlen.


      :pfeife:
    • hach! ... "Ballone über Cyrodiil" ... ... jaaaa!

      ... ach nee, ist ja über Klein-Meckersdorf ... äh, wie heißt das noch mal? Maplefield?

      Brausebart, gut, dass du auch mal was anderes tust! :thumbup Das tut dir gut! :freunde
      . . . . . . Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist,

      ... und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.

      (Friedrich Schiller: Über die ästhetische Erziehung des Menschen)
    • Neues aus Maplefield

      Endlich haben Chloe und Anton wieder Zeit gefunden, sich um ihren neuen Hof zu kümmern. Vieles hat sich in jüngster Zeit verändert bzw. wurde grundlegend erneuert. :wackler

      Das alte Fahrsilo für die Gährung der Silage für die Kühe wurde abgerissen. Stattdessen haben sie ein automatisch arbeitendes Hochsilo für diesen Zweck errichtet. Man füllt Gras oder Hächselgut hinein und nach einiger Zeit kann fertige Silage entnommen werden.

      Auf dem durch den Abriss freigewordenen Platz haben die beiden zwei hochmoderne Futtermischanlagen für Rinderkraftfutter sowie optimal zusammengestelltes Schweinefutter aufgebaut. Zwar waren die Anlagen teuer, doch nunmehr gelingt die Futterherstellung für die Kühe ohne jedesmal großes Kopfzerbrechen. Der vorhandene Futtermischwagen wird nicht länger benötigt und wurde verkauft. Und endlich kann auch das Schweinefutter selbst in bester Zusammenstellung fabriziert werden und muss nicht länger völlig überteuert und noch dazu umständlich beim Händler in der Stadt, Palette für Palette, eingekauft werden.



      Hier sehen wir Anton und Chloe bei der Rübenernte. Rüben haben sie dieses Jahr erstmals angebaut - vornehmlich um den Ertrag als Futter für die Schweinemast zu verwenden. Der gewaltige Rübenvollernter ist nur gemietet. Nach all den Investitionen in den Hof, ist nun erstmal kein Geld mehr auf dem Konto. :-(



      Zumal auch noch drei vollautomatische Roboter zum "Futterschieben" angeschafft wurden. Diese kleinen Kerlchen halten die Bereiche um die Futtertröge der Kühe, Schweine und Schafe ganz von alleine sauber.



      Von der Hauptstraße nicht einsehbar, ist schließlich noch ein Gewächshaus entstanden, in dem unsere beiden Protagonisten Hanf anbauen. :D Der gedeiht hier prächtig! =)



      Anmerkungen:
      Die neuen Sachen basieren natürlich alle auf Mods der jüngsten Zeit und umgehen die größten "Verschlimmbesserungen", die GIANTS beim LS17 fabriziert hat. :nein: So ist etwa das Handling im "neuen" Fahrsilo m.E. schlicht unbrauchbar und extrem nervend. Ich jedenfalls habe keine Lust, buchstäblich stundenlang stumpf auf einem Grashaufen hin- und her zu fahren und den Krempel mit einem Schild zu schieben, bis der Haufen endlich mal soweit verdichtet ist, dass man Silage machen kann. Das war im LS15 noch, wenn auch vielleicht nicht so "realistisch", aber dafür deutlich spielfreudiger gelöst.

      Auch dass man (im Grundspiel) neuerdings ständig vor den Futtertischen der Tiere sauber machen muss, damit deren Produktivität (Milchertrag, Woll-Ertrag, Reproduktivität der Schweine) hoch bleibt, nervt auf Dauer sehr. :-( Da kommt der kleine "R2D2"^^ von marhu gerade recht!. Wer's nicht glaubt: Diese Futterschieber des Herstellers Lely gibt es wirklich. Siehe z.B. >hier<
      :pfeife: